Kindertagesstätte Kreuzkirche

„Wenn du ein Kind siehst, hast du Gott auf frischer Tat ertappt.“ – Martin Luther

Unsere Kindertagesstätte befindet sich im Stadtteil Hohenstein in stadt- und naturnaher Umgebung. In unserem Haus findet multikulturelles Leben statt. Die Kinder sollen Kreativität entwickeln, Spaß am Miteinander finden und lernen, Verantwortung zu tragen und Entscheidungen zu treffen. Jedes Kind ist einzigartig. Bei uns haben Kinder die Chance, Unterschiedlichkeiten kennenzulernen und ihnen mit Offenheit und Toleranz zu begegnen. Wir helfen ihnen, ihre eigene Situation besser zu verstehen, zu erleben und zu gestalten.

Unsere Gruppen

  • 1 Krippengruppe (Lila): 15 Kinder im Alter von 1-3 Jahren werden von drei pädagogischen Fachkräften betreut.
  • 1 Kindergartengruppe (Gelb): 22 Kinder werden von drei pädagogischen Fachkräften betreut.
  • 1 integrative Kindergartengruppe (Grün/Pavillon – Außenstelle Wohltbergschule): 18 Kinder werden von drei pädagogischen Fachkräften und einer Integrationsfachkraft betreut.
Außenanlage
Räumlichkeiten

Uns stehen im Haupthaus 3 Gruppenräume zur Verfügung. Im Kindergartenbereich gibt es einen Waschraum. Für die Krippenkinder haben wir einen separaten Wasch- und Wickelraum sowie einen Schlafraum. Die Garderobe und der Flur werden auch gerne als Spielbereich genutzt.

Des Weiteren haben wir einen Bewegungsraum, Bücherei, Materialraum, Küche, Büro und Mitarbeiterzimmer.

Mit den von uns gestalteten Räumen wollen wir den Kindern ein Umfeld bieten, in dem sie in angenehmer Atmosphäre eigene Erfahrungen machen können.

In unserer Außengruppe (an der Wohltbergschule) gibt es einen großen Gruppenraum, eine Turnhalle, Waschraum, Wickelmöglichkeiten und ein Büro.

Tagesablauf

Der Tagesablauf in den einzelnen Gruppen unseres Hauses gestaltet sich je nach Alter und Struktur unterschiedlich. Elemente des Tagesablaufs sind:

Ankommenszeit:

Die Ankommenszeit ist eine sensible und wichtige Phase und für den Verlauf des weiteren Tages für Kinder, Eltern und Erzieher*innen von elementarer Bedeutung. Wir nehmen uns Zeit, die Kinder und ihre Eltern bewusst zu begrüßen. Wichtige Informationen, welche den Tag betreffen, können in dieser Phase ausgetauscht werden. Den Familien wird Raum gegeben, sich angemessen voneinander zu verabschieden.

Frühstück

In unserem Haus gibt es zwei Formen des Frühstücks. Zum einen das gleitende Frühstück,  was beinhaltet, dass Kinder in einem vorgegebenen Zeitraum selber entscheiden, wann und mit wem sie frühstücken möchten. Zum anderen das gemeinsame Frühstück, bei dem die ganze Gruppe zu einem festen Zeitpunkt zusammenkommt. In beiden Formen nehmen wir uns Zeit, die Kinder zu begleiten.

Selbstbildungszeit

Unser Bild vom Kind geht davon aus, dass Kinder sich selbst bilden und intrinsisch motiviert sind. Bezugnehmend darauf bieten wir den Kindern im Tagesablauf immer wieder Raum und Zeit, sich auszuprobieren und Erfahrungen zu machen. Dies geschieht im Freispiel, bei gezielten Aktivitäten oder situativen Impulsen.

Auch unser Außengelände bietet Kindern die Möglichkeit vielseitiger Lernerfahrungen. Diese können täglich und zu jeder Jahreszeit gemacht werden.

Kreis

Im Kreis kommen alle Kinder und Erzieher*Innen gruppenintern zusammen, um Gemeinschaft zu erleben. Dort werden gezielt religionspädagogische, musische und naturwissenschaftliche Aspekte aufgegriffen. Außerdem werden die Gruppe betreffende Themen besprochen.

Mittagessen

Das Essen wird im Haus nach den Standards der Deutschen Gesellschaft für Ernährung e.V. (DGE) zubereitet. Der Speiseplan ist für alle Einrichtungen des Trägers gleich und im Voraus für alle einsehbar.

Ruhezeit

Nach dem Mittagessen ist die Ruhezeit fester Bestandteil im Tagesablauf aller Gruppen.  In dieser verarbeiten die Kinder Erlebtes und wir bieten ihnen die Möglichkeit, zu entspannen und je nach Bedürfnis auch zu schlafen. Es wird eine Atmosphäre geschaffen, welche Kinder zum Ruhen und zum Entspannen einlädt. Die Ruhezeit wird in allen Gruppen unterschiedlich gestaltet.

Nachmittagssnack

Am Nachmittag steht den  Kindern die Möglichkeit zur Verfügung, eine Kleinigkeit zu essen. Wir bieten Obst und Gemüse an.

Abholzeit

Hier verabschieden wir die Kinder und geben eine kurze Rückmeldung vom Tag.

Essen
Pädagogische Aspekte

Jedes Kind ist einzigartig, neugierig und aktiv. Alle sind bei uns willkommen! Wir begegnen Kindern und ihren Familien mit Wertschätzung und Toleranz. Wir eröffnen den Kindern vielfältige Erfahrungsräume zum Erforschen und Erleben der Welt. In unserer Einrichtung haben Kinder genügend Zeit zum Spielen und die Möglichkeit, Neues zu erleben und Grenzen zu erfahren. In einer dialogischen Haltung gehen wir auf die Fragen der Kinder ein und suchen gemeinsam nach Antworten. Wir begleiten und fördern die Kinder in ihrer individuellen Entwicklung. Unsere Arbeit orientiert sich am situativen Ansatz.

Schwerpunkte unserer Arbeit:

  • Sprachförderung
  • Religionspädagogische Arbeit
  • Bewegungsangebote/ Psychomotorik
  • Natur- und Wahrnehmungsangebote
  • Mathematik erleben
  • kreatives Gestalten
  • Haus der kleinen Forscher
  • Selbstständigkeit, Ich Stärkung
  • Zusammenarbeit mit Eltern, Gemeinde und Schule

Mitarbeiter

Das pädagogische Team besteht aus der Leiterin und 18 pädagogischen Fachkräften, Erziehern, Erzieherinnen, Sozialassistenten, Kinderpflegerinnen mit Zusatzqualifikationen:

  • Integration
  • Sprache
  • Kleinkindspädagogik

Öffnungszeiten und Schließtage

Öffnungszeiten

8:00 – 16:00 Uhr

Sonderdienste:

Frühdienst                         07:00 – 08:00 Uhr
Spätdienst                         16:00 – 16:30 Uhr

Zwischen Weihnachten und Neujahr ist die Kindertagesstätte geschlossen.
Im Sommer gibt es eine 3-wöchige Schließzeit, mit einer Betreuungsgruppe in einer anderen Ev. Kindertagesstätte.
An den Brückentagen ist die Einrichtung geschlossen, es besteht aber eine Betreuungsmöglichkeit in einer anderen Ev. Kindertagesstätte.